Zur Navigation springen | Zum Inhalt springen | Zur Suche springen
DE | EN
  • Lizzie Fitch / Ryan Trecartin, Premise Place (edit 1), 2009; Sculptural theater exhibiting Re’Search Wait’S and Trill-ogy Comp (7 HD videos), Installation „The Generational Triennial: Younger Than Jesus“, New Museum, New York, 2009, Foto: Allison Brady
    Lizzie Fitch / Ryan Trecartin, Premise Place (edit 1), 2009; Sculptural theater exhibiting Re’Search Wait’S and Trill-ogy Comp (7 HD videos), Installation „The Generational Triennial: Younger Than Jesus“, New Museum, New York, 2009, Foto: Allison Brady

donaufestival

Die Gegenwart, so scheint es, vergeht nicht mehr. Die Zukunft ist abgesagt oder erscheint nur mehr als dystopische Drohung. Leben wir im Zeitalter des rasenden Stillstands, das das Versprechen auf ein besseres Morgen begraben hat? Das donaufestival 2018 will dem Befund eines endlosen Jetzt nachspüren, es lädt aber auch dazu ein, das Subversive im Loop zu erkennen und auf das Knirschen im 24-Stunden-Takt zu hören: etwa im babylonischen Stimmengewirr, das Liquid Loft in ihrer mit Intimitätseffekten spielenden Choreografie entfalten werden. Oder im Sprechdurchfall der dauerüberdrehten Selfie-Darstellerinnen und -Darsteller, die in „The ReʼSearch“ nach Texten des Videokünstlers Ryan Trecartin das Abendland kaputtquasseln. Trecartins Multimediainstallation „Premise Place (edit1)“ wird parallel dazu in der Kunsthalle Krems gezeigt. Den Soundtrack zur Sondierung des endlosen Jetzt liefern Musiken, die sich dem Takt der Zeit auf eigensinnige Weise verweigern wie jene von Godspeed You! Black Emperor. Oder Soundarchitekturen, die Anschluss an die audiovisuellen Strategien im Sinne einer Sonic Fiction suchen wie jene von Amnesia Scanner, Laurel Halo oder Lanark Artefax.

 

 


Adresse
NÖ Festival-Ges.m.b.H. Minoritenplatz 4, 3500 Krems
+43 (0) 2732-908030

www.donaufestival.at

Öffnungszeiten
donaufestival 2018
27 04 – 29 04 2018 & 04 05 – 06 05 2018


» Alle Ausstellungen

» Aktuelle Broschüre

Broschüre 2018 Download